Schlagwort: Orte

Individualdistanz

Als ich nach dem Aufstehen in den Spiegel schaue, habe ich eine diagonale Schlaf-Falte, mitten im Gesicht. Ich zwinge mich, nicht darüber nachzudenken, ob dies der Anfang vom Ende sein könnte, und stolpere mit dem ersten Kaffee schlaftrunken auf den Balkon. Etwa 24 Stunden und einige Erkenntnisse später als gestern Abend erlaube ich mir ab…




Ego-Experience

Nachdem ich meinen Koffer und die Kiste mit den Lebensmitteln abgestellt habe, überfällt mich schlagartig eine bleierne Müdigkeit, die mir in ihrer Intensität richtig unheimlich ist. So von jetzt auf gleich, so volles Rohr in Richtung einfach Umfallen und Einschlafen. Ich denke noch darüber nach, wie viel Angst mir das macht oder ob es nur…




Einerlei, zweierlei, Geierlay

Letztes Jahr habe ich noch gewitzelt, dass das Wetter kaputt ist und es nicht mehr schwül sein kann… Pustekuchen! Heute ist hier echtes Suppenküchen-Wetter. Jetzt, um 18 Uhr, sind es noch 27 Grad, und ich sitze auf unserem Balkon. Die feuchte Luft verschafft sich in Form von nebligem Dunst über den Weinbergen ein Gesicht. Hinter…




Abschalten, warum ist das so schwer?

Es ist Christi Himmelfahrt, und ich bin mit Lilly und dem Heavy in Senheim an der Mosel.  Hinter mir liegen 10 absolute Horror-Wochen. Am 16.03.2020 sind wir in den Shutdown gegangen, und seitdem fühle ich mich wie ein Tiger im Käfig. Das allerdings liegt nicht daran, dass ich fast nur zuhause bin. Auch wenn ich…


Tags:


Du und ich in Mützenich

In „Omas Stübchen“ in Mützenich ist es echt urig. Wer auf Fachwerkbalken und rustikale Antikmöbel steht, dem geht hier wahrlich das Herz auf. Der Specksteinofen ist der Oberkracher, genauso wie sein älterer Bruder, der alte Kachelofen in der Küche (mit stilechtem Wasserkessel, ich höre im Geiste meine Oma berichten, dass man auf diese Weise den…


Tags:


Ein festes Bett in München

Beim Frühstück besprechen wir heute zum ersten Mal, dass wir Beide uns mit dem Gedanken tragen, die letzte Station – Kahl am Main – zu canceln. Wir haben genug auf- und abgebaut, finden wir. Und ich persönlich bin nicht böse um ein paar Tage Ruhe zuhause, bevor am Montag der Alltag wieder losgeht. Nach dem…


Tags:


Salzzeitreise

Heute haben wir einen Tag für uns. Beim Frühstück lassen wir uns die kommenden Tage nochmal durch den Kopf gehen. Ich muss zugeben – so schön es auch ist, all die lieben Menschen (wieder) zu sehen, so sehr möchte ich langsam gern wiede irgendwo „fest“ ankommen und das Vagabundenleben beenden. Es ist nicht mal das…


Tags:


Von andächtiger Stille ab in den Rummel

Obwohl noch gestern mit Gabriel zusammen in mühevoller Detailplanung vorüberlegt, starten wir heute doch eine satte Stunde später als geplant. Frühstück sparen wir aus, denn zu selbigem sind wir ins Passionistenkloster Schwarzenfeld eingeladen. Mittlerweile geht der Abbau Hand in Hand, wir brauchen uns nicht einmal absprechen. Jeder hat so seine Zuständigkeiten. Ein bisschen wehmütig sind…




Regensburg und Hochwürden auf dem Campingplatz

  Heute beim Aufwachen sieht unser Stellplatz alles andere als gemütlich aus. Und von Privatsphäre ist auch keine Spur – wir verzichten darauf, unser Vorzelt für die verbleibenden 24 Stunden am Murner See aufzubauen. Umso schneller können wir morgen starten. Wir frühstücken heute also quasi blanko und lassen uns den Kaffee vom Tisch weggucken. Heavy…




Dinkelsbühl – hier ist die Welt in Ordnung!

Nach der Aufregung in den ersten beiden Tagen sind wir erleichtert, heute einen zwar erfüllenden, aber weniger abenteuerlichen Tag erlebt zu haben. Die Frühstückseier sind perfekt auf den Punkt. Selbstzufrieden schlendern wir also zur Campingplatz-Terrasse. Heavy schaut sich über SkyGo die Wiederholung des DFB-Pokalspiels der Dortmunder an und findet auf diese Weise wieder neue Freunde,…