LINEUP: Motorjesus – Nächste Abfahrt Hookline-City…

Was gibt es Schöneres, als den musikalischen Abschluss unserer ganz persönlichen Festivalsause mit den großartigen Masters Of Heavy Rock zu bestreiten? Für uns jedenfalls nichts. Und das hat auch seinen Grund…
Motorjesus haben Heavy und mich gewissermaßen zusammen geführt – wir haben uns nämlich 2011 auf ihrem Konzert kennengelernt. Wer das noch einmal nachlesen möchte, kann das gerne hier tun. Alle Anderen wollen wir nicht weiter mit nostalgischen Anwandlungen langweilen.

Das Schöne an dieser Band ist, dass sie es einem nicht schwer machen, mitzufiebern. Ihre Bühnenpräsenz ist mindestens genauso ansteckend wie die Musik selber. Und sie besitzen das Wichtigste, um sich im „Business“ zu behaupten: Eine ordentliche Portion Selbstironie. So passt es ins Bild, wenn Frontmann Chris Birx zu einem rockigen Headbanger-Riff und einem eingängigen Chorus die „Pommesgabel“ demonstrativ in die Höhe hält und sich seine Textpassagen immer wieder um Dämonen, Kampfeswillen, Benzin und schnelle Autos drehen. Motorjesus wissen auch da, wovon sie reden: Im Laufe ihrer Bandgeschichte seit 1990 gab es die ein oder andere Woge um Band-Namen, Besetzungswechsel und gesundheitliche Rückschläge zu glätten. Im Sinne von „Aufstehen, Krone richten, weitermachen“ haben sich die Jungs nie unterkriegen lassen, und das ist gut so.
Der Fünfer aus Mönchengladbach war das Erste, das mir musikalisch nach meiner Rückkehr aus Bamberg vor die Füße gekommen ist. Damals war ich davon ausgegangen, dass die Gladbacher Szene tot ist…
Heavy verbindet mit den Jungs außerdem das Projekt „Colt Fevers“: 2010 hat er mit Guido Reuss (Gitarre) und Oliver Beck (Drums) einen Song aufgenommen, den ihr euch hier anhören könnt. Fett, wie ich finde!

Inzwischen kommen Motorjesus ordentlich rum: Neben Auftritten in der Region, aber auch in Berlin, Hamburg, Bremen u.v.m. haben Motorjesus bereits auf vielen namhaften Festivals, wie z.B. Rock Hard oder Summerbreeze gespielt. Auch einschlägige Magazine wie z.B. Metal Hammer oder Rock Hard kommen spätestens seit ihrer Unterzeichnung bei Drakkar Entertainment 2010 nicht mehr um die Jungs herum. Ihr letztes Album „Electric Revelation“ ist im März 2014 von Null auf Platz 60 der deutschen Albumcharts eingestiegen.

Kurz und gut: Motorjupp, wie sie sich selber spaßeshalber nennen, erfüllen uns einen riesigen Wunsch mit ihrem Auftritt auf unserer Hochzeit. Wir würden gerne gebührend DANKE sagen, indem wir sie mit euch zusammen ordentlich feiern!!!

Mehr zur Band findet ihr auf der Homepage oder bei Facebook.

logo_schlicht